Musikgefühl

Der Soundtrack meines Lebens
Kopfkino | Lieblingslied

„Lost without you“

20. September 2018

Ich sollte im Gesangsunterricht das Kopfkino anmachen. Etwas, vor dem ich mich bisher sehr erfolgreich gedrückt habe… Ich wusste schon warum.
Ich ahnte schon, was die liebe Jasmin da plant, als sie das Lied „Lost without you“ von Freya Ridings vorschlug. Es ist wirklich wunderschön, aber eben auch echt Hardcore. Der Franke wäre stolz auf mich…
Und ich?
… Ob ich jemals wieder singen kann, vor Jasmin? Das weiß ich nicht… Aber hey, da muss ich jetzt wohl durch.

Aber genug der Worte. Nun gibt es mal wieder Kopfkino.

„Lost Without You“

Standing on the platform
Watching you go
It’s like no other pain
I’ve ever known
To love someone so much
To have no control

Mein Atem geht flach, ich habe mich so sehr beeilt um noch pünkltich an den Schiffsableger zu kommen. Aber das Schiff nimmt dich schon mit fort, ohne das ich noch einmal sagen konnte, wie sehr ich dich liebe und wie sehr ich dich vermissen werde. Mit jedem Zentimeter, den das Schiff weiter zum Horizont fährt, wird mir das Herz schwerer und eine nie gekannte Leere nimmt Besitz von jeder Faser in meinem Körper. Sie ist weg, für immer, und ich konnte nicht mehr mit ihr reden.
Der Wind frischt auf und dunkle Wolken verdecken die Sonne. Da scheint ein Sturm zu kommen, und hinten am Horizont wird das Schiff vom Regen schon verschluckt.You said, „I wanna see the world“
And I said, „Go“

Eigentlich wollte ich dir so viel noch sagen. Ich wollte dir sagen, wie sehr ich dich liebe, dass ich dich vermissen werde und das es dir immer gut gehen soll, egal wo du auch sein wirst. Aber du flüsterst mir nur in meinem Kopf, dass es Zeit für dich wäre, die Welt zu sehen. Und ich konnte nur „Geh“ sagen. Das alles ist jetzt in mir und ich stehe hier wie verloren, als die ersten dicken Regentropfen mir ins Gesicht platschen.

I think I’m lost without you
I just feel crushed without you
I’ve been strong for so long
That I never thought how much I needed you
I think I’m lost without you

Ich fühle mich so verloren ohne dich, das wird mir gerade so deutlich bewusst, dass es weh tut. Ich brauche dich, ich habe immer gebraucht. Das merke ich jetzt erst, während ich versuche das Schiff im Regen zu sehen. Aber man sieht es einfach nicht mehr, man kann es nicht mal mehr erahnen.

Strangers rushing past
Just trying to get home
But you were the only
Safehaven that I’ve known

Nach einer gefühlten Ewigkeit wende ich mich ab. Es hat einfach keinen Sinn mehr am Ableger zu stehen und zu warten. Das Schiff wird nicht wieder kommen, du wirst nicht wieder kommen. Das ist einfach eine Tatsache. Einen Schritt setze ich vor den anderen. Ich weiß nicht, wohin ich gehen soll, deswegen schleiche ich. Dier Fremden, die mir entgegelaufen, die wollen bestimmt nach Hause um sich vor dem Unwetter zu schützen. Aber ich möchte nicht nach Hause. Denn das ist einfach nicht mehr wie zu Hause. Du hast es erst zu einer Heimat gemacht. Wie soll ich einen Ort mein zu Hause nennen, in dem du fehlst?

Hits me at full speed
Feel like I can’t breathe
And nobody knows
This pain inside me
My world is crumbling
I should never have
Let you go

Diese Empfindunge und Gedanken stürmen auf mich ein. Von jetzt auf gleich, völlig unerwartet. Sie rauben mir den Atem, schnüren mir die Kehle  und ich muss mich setzen. Ich sitze, auf einer Bank, ich bin vom Regen klitschenass. Aber mein Gesicht ist nicht nur nass vom Regen. Ich weine. Die Menschen eilen noch immer nach Hause, an mir vorbei, ohne Notiz von mir zu nehmen. Sie ahnen nicht mal, dass meine Welt gerade zusammengebrochen ist. Warum habe ich dich nur so gehen lassen? Warum war ich zu spät? Warum konnte ich dich nicht mehr sehen, dir eine gute Reise wünschen?

I think I’m lost without you
I think I’m lost, lost, lost
Ooh, ooh, ooh
I think I’m lost without you, you
I just feel crushed without you
‚Cause I’ve been strong for so long
That I never thought how much I love you

Mir ist kalt, ich ziehe die Beine mit auf die Bank und umfasse sie mit meinen Armen. Wie ein Häufchen Elend sitze ich da. Ich bin so klein ohne dich, ich vermisse dich und es fühlt sich einfach alles verloren an. Ich habe nicht geahnt, wie sehr ich dich liebe. Ich kann nur hoffen, dass du es wusstest, auch ohne, dass ich es ausgesprochen habe.

Standing on the platform
Watching you go
You said, „I wanna see the world“
And I said, „Go“

Ein paar Wochen später, die Sonne scheint. Ich stehe im Hafen. Ich höre noch immer deine Stimme in meinem Kopf, dass du nun gehen musst, dass deine Zeit gekommen ist.
Und es ist okay für mich. Ich weiß, dass es so ist, dass es so sein muss. Und ich lasse dich los, flüster „Geh, gute Reise in den Wind“ und mache mich auf den Weg nach Hause, was voll mit Erinnerungen und schönen Momenten an dich ist. Sie werden bleiben, bis auch ich auf dieses Schiffe gehe, was mich nicht mehr zurückbringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.